Hilfe Bei Schwangerschaftsbeschwerden Hebamme Nadine Beermann

Hilfe bei Beschwerden in der Schwangerschaft

In der Hebammenpraxis wende ich eine Reihe von Methoden an, mit denen sich die kleinen und größeren Zipperlein in der Schwangerschaft oftmals gut lindern lassen.

 

Akupunktur
Homöopathie
Kinesiotaping
Ernährungsberatung
Kräuterheilkunde und Aromatherapie
Schüssler-Salze
Fußreflexzonen-Massage


Zertifizierte Akupunktur in der Schwangerschaft

Die Akupunktur ist eine von mehreren Säulen der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), in der es darum geht das Chi (Lebensenergie) in einen harmonischen Fluss zu bringen. Akupunktur lässt sich bei vielen Beschwerden in der Schwangerschaft einsetzen. Damit dabei auch alles Hand und Fuß hat, habe ich eine umfangreiche Akupunkturausbildung abgeschlossen, die speziell auf die Akupunktur in der Schwangerschaft, unter der Geburt und im Wochenbett abgestimmt ist. Angst vor den Nadeln müssen Sie übrigens nicht haben. Diese sind so dünn, dass es nur nur minimal zu spüren ist, wenn die Nadel gesetzt wird.


Welche Beschwerden können gelindert werden?

Fast in jeder Schwangerschaft treten Sie auf, die kleinen Beschwerden wie beispielsweise Übelkeit, Kreuzschmerzen oder Wassereinlagerungen. Das ist ganz natürlich, schließlich mus sich Ihr Körper in einer Schwangerschaft ganz schön umstellen. Und das geht leider nicht immer ganz ohne Beschwerden. Einige dieser lästigen Zipperlein kann ich mit Hilfe der Akupunktur, dem Kinesiotaping, Aroma- oder Phytotherapie sowie Homöopathie lindern. Manchmal hilft auch schon ein spezieller Tee, die Umstellung der Ernährung oder eine Sportübung.

Wenn Sie Probleme mit Übelkeit, Erbrechen, Ischias, Karpaltunnelsyndrom, Kreuzschmerzen, Senkungsbeschwerden oder Wassereinlagerungen haben, vereinbaren Sie doch einfach einen Termin mit mir, und wir schauen, was man dagegen unternehmen kann.